Bücher

 

Maximilian Dorner – Mein Dämon ist ein Stubenhocker

 

Hr. Dorner beschreibt auf eine sehr amüsante Weise, wie es ist, mit MS zu leben, aber auch mit ihr umzugehen.

Sicher kein Buch für den Frisch-Diagnotizierten, jedoch auf jeden Fall zu empfehlen, wenn man sich bereits ein wenig mit der Krankheit auseinander gesetzt hat.

Käuflich zu erwerben beim Buchhändler Eures Vertrauens oder einfach HIER

 

 

 

 

 

Maximilian Dorner – Lahme Ente in New York

 

Tja – der Stubenhocker-Dämon auf Reisen – und das im Big Apple!

Abermals eine amüsante Ansicht der Dinge sowie der MS mit all ihren Tücken – und wie die Stadt auf einen Menschen mit Behinderung reagiert.

 

Gefällt mir persönlich ebenfalls sehr gut und macht eindeutig Lust auf nen Besuch dort!

Und weckt doch auch den Wunsch nach mehr Barrierefreiheit in unseren Landen!

 

Gewiss bei Eurem Buchhändler zu finden oder alternativ HIER

 

 

 

 

Barbara Kamprad -Die Krankheit mit den vielen Gesichtern – Multiple Sklerose

 

Für mich persönlich eines der besten Bücher, die es über MS gibt!

Es hat einen allgemeinen, wenn auch etwas veralteten Teil, der die Krankheit jedoch kurz und gut beschreibt.

Aber das wirklich geniale an diesem Buch sind die Geschichten der verschiedenen Gesichter – also der Betroffenen!

Schonungslos und teilweise sehr harte Worte – und doch zum Schmunzeln und Mutmachen!

LEIDER nur noch GEBRAUCHT erhältlich!

 

 

 

Der große TRIAS-Ratgeber: Multiple Sklerose

 

Ich würde sagen das einzige “Fachbuch” zum Thema MS, das ich besitze!

Ich hab das Buch nach meiner Diagnose von meinem behandelden Krankenhaus erhalten, als ich nachfragte, ob man vielleicht ein wenig Infomaterial für mich hätte, da ich ja ohne Laptop und Internet dort festsaß!

Und ich glaube, es ist perfekt zum Einsteigen in das Thema – für Patienten und dür Angehörige!

Dürfte eventuell beim Buchhändler Eures Vertrauens erwerblich sein oder alternativ GEBRAUCHT